synästhesie

Synästhesie – die blaue Fünf

Lesen wir Zahlen oder auch Buchstaben, dann stört es uns nicht, ob diese schwarz oder bunt sind. Menschen mit Synästhesie kann dies unter Umständen verwirren.

Was bedeutet Synästhesie?

Wussten Sie, dass etwa 4% der Bevölkerung Zahlen und Buchstaben in Farbe sehen? Dieses Phänomen wird als „Synästhesie“ bezeichnet, genauer als „Graphem-Farb-Synästhesie“.

Das ist keine Krankheit, welche behandelt werden muss. Synästhetiker verbinden zwei oder mehrere Sinnesreize zu einer Empfindung. Dabei gibt es bis zu 150 verschiedene Formen. Für manche haben Töne und Klänge eine Farbe, andere verbinden den Geruchs- oder Geschmackssinn mit Farben.

Die Farbzuordnung bleibt ein Leben lang konstant und verändert sich nicht.

Durch das Verknüpfen von Zahlen mit Farben, schaffen es Synästhetiker stabile Verbindungen aufzubauen. Sie helfen dabei sich Informationen besser zu merken und sie später auch schneller abzurufen.

Im Mathematikunterricht der ersten Grundschuljahre wird häufig farbiges Material verwendet, um das Mengen- und Zahlenverständnis aufzubauen. Für Synästhetiker kann dies schwierig sein, da für sie Zahlen mit anderen Farben verknüpft sind und es deshalb verwirrend für sie ist, wenn die eigene blaue Fünf plötzlich rot wird.

Ein Tipp an alle Mathematiklehrer: Fragen Sie einmal nach, ob es in Ihrer Klasse ein Kind bzw. Jugendlichen gibt, der Zahlen in Farben sieht. Vielleicht haben Sie Glück und können sich von dieser Erfahrung bereichern lassen.

Weiteres findest du auf meinem Instagram-Account:

Materialien zum Downloaden findest du hier:

close

Verpasse keine Beiträge mehr!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.